Hefezopf: der Klassiker

DSC_0044

mit gemahlenen Nüssen

Der klassische Hefezopf: Nicht nur an Ostern unwiderstehlich

Hefezöpfe sind eine tolle Alternative zu Brot oder Kuchen, denn je nach Machart und Zutaten befinden wir uns genau in der Mitte. Wir lieben Hefezopf, es geht schnell und schmeckt doch immer anders, mal salzig – pikant oder süß – fruchtig. Im Gunde kann auch alles ohne großes Abmessen oder Wiegen in die Schüssel geworfen werden. Das gefällt mir besonders. Ich achte lediglich darauf, dass ich insgesamt bei ca. 800 bis 1000 Gramm Teig pro Würfel Hefe liege. Mit Trockenhefe geht das natürlich auch einwandfrei. Das wichtige: Der Teig darf beim „Gehen“ nicht zu heiß werden und es braucht ausreichend Süße/ Zucker oder Ähnliches damit der Prozess in Gang kommt. Ich habe auch schon Rezepte gesehen, da werden 500 g Mehl für einen Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe empfohlen. Im Gegensatz dazu backt meine Schwester 2 Kilo Brote mit einem Päckchen Trockenhefe. Da ist also wirklich viel Spielraum drin.

Mein letzter Teig ist hervorragend aufgegangen und kam bei allen gut an. Darin waren:

  • 2 Teelöffel Rübensirup
  • 1 Würfel Hefe
  • 850 g Mehl (60% Vollkorn 40% feines Weizenmehl)
  • 100 g gemahlene Nüsse
  • eine sehr reife Banane
  • eine halbe Tasse Öl
  • 2 EL Leinsamen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kakao
  • warmes Wasser

Hefeteig kann jedes Kind, daher spare ich euch die Herstellung! ;)

Viel Freude beim Backen!

Advertisements

3 Gedanken zu „Hefezopf: der Klassiker

  1. Grünzeug

    Hallo Esther!

    Hefezöpfe sind wirklich ein schönes Gebäck – ich mag sie auch sehr gerne und sollte wohl mal wieder einen backen. Ich bin gespannt, ob das auch in glutenfreier Variante funktioniert… :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s