Was hat meine Zahnpasta mit der Meeresumwelt zu tun?

Ist dir klar, dass du mit deiner Zahnpasta und deinem Peeling die Welt retten kannst? Ja gut, nicht die ganze Welt, dennoch kannst du einen Beitrag leisten.

Mikroplastik aus unseren Kosmetikprodukten und Kunstfasern aus unserer Kleidung gelangen so täglich ins Meer. Bis zu 2.000 Fasern verlieren zum Beispiel die tolle Fleecejacke und die praktische Polyester-Laufhose bei jedem Waschgang. Klärwerke können da auch nix ausrichten.

Aber warum ist das schlimm? 

  1. „Mikroplastikpartikel binden persistente toxische Schadstoffe, die sich im Meer befinden, an ihrer Oberfläche. Das können auch bereits verbotene Substanzen wie das Insektizid Lindan oder das Pestizid DDT sein, die sich nach wie vor in der Meeresumwelt befinden. Diese Eigenschaft kann zu einer Anreicherung von Schadstoffen im Nahrungsnetz führen und möglicherweise auch Relevanz für den menschlichen Verzehr von Fischen und Meeresfrüchten haben.“ Zitat: www.umweltbundesamt.de

  2. „Bei der Zersetzung geben Kunststoffe giftige und hormonell wirksame Zusatzstoffe wie Weichmacher, Flammschutzmittel und UV-Filter in die Meeresumwelt oder den Organismus ab, der sie aufnimmt. Mikroorganismen sind nicht in der Lage, die Kunststoffe vollständig zu zersetzen.“ Zitat: www.umweltbundesamt.de

Das heißt zusammengefasst: Über kurz oder lang vergiften wir uns selbst. Denn die Kleinstpartikel verbleiben vermutlich für immer in der Meeresumwelt.

Also können wir doch die Welt retten: Mit jedem Einkauf kann ich etwas NICHT unterstützen. Wenn von den ca. 81 Millionen Deutschen nur die Hälfte etwas verweigert, dann bewegen wir Berge.

Mathematisch geht es weiter: Wenn jeder Deutsche das wilde Projekt von Boyan Slat mit nur 10 Cent unterstützen würde, dann hätte er sein Startkapital schon zusammen und wir würden wissen, ob es funktioniert.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen klaren Kopf – auch bei „kleinen Entscheidungen“ wie zum Beispiel Zahnpasta einkaufen. (Es gibt auch tolle Zero Waste Rezepte für Zahnpasta)

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Was hat meine Zahnpasta mit der Meeresumwelt zu tun?

  1. Grünzeug

    Ein guter und wichtiger Artikel! Erst vor Kurzem musste ich wieder erfahren, dass in so vielen Produkten, in denen wir es gar nicht vermuten, Mikroplastik steckt. Ich habe für mich persönlich daher die Entscheidung getroffen, möglichst alles aus Naturkosmetik zu beziehen oder selbst herzustellen.
    Meine Zahnpasta mache ich zum Beispiel nach folgendem Rezept selbst: http://mehralsgruenzeug.com/2015/10/04/vegane-zahnpasta/

    Es ist eigentlich nicht schwer, belastende Produkte zu vermeiden, wenn man sich ein bisschen mit der Materie beschäftigt. Aber ich denke, in diesem Zusammenhang kann man auch nie auslernen. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Esther Autor

      Das stimmt Jenni. Ich habe gerade auf den Blätterteig verzichtet, als ich lesen musste, dass dort auch schon wieder Palmöl drin ist. Es macht das Leben nicht unbedingt einfacher, wenn der erste Blick immer auf die Herkunft und die Inhaltsstoffe geht :) Wie siehst du das?
      Liebe Grüße, Esther

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Grünzeug

        Ja, da hast du recht – das Leben macht es nicht unbedingt einfacher, wenn man da bewusst drauf schaut und darauf achtet, was man konsumiert. Aber ich finde, es macht das Leben reicher. Reicher an besserem Gewissen und an sorgfältiger Produktauswahl, mit der ich letzten Endes in der Regel glücklicher bin als mit unreflektiertem Konsum. Das ist mit dem besten Preis der Welt nicht aufzuwiegen. :)

        Liebe Grüße
        Jenni

        Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Alternative Verpackung: So schön könnte es sein | THE GREEN TRANSITION

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s